Baerbock: „Kosovo gehört in den Europarat“

Baerbock: „Kosovo gehört in den Europarat“

Bei einer Sitzung der jährlichen Ministerkonferenz des Europarats sprach sich die deutsche Außenministerin für eine Aufnahme Kosovos in die Organisation aus.

Die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock hat die politisch Verantwortlichen Kosovos aufgefordert, schnellstmöglich die Bedingungen für eine Aufnahme in den Europarat zu erfüllen. „Die jüngste Demokratie Europas, Kosovo, gehört in den Europarat“, sagte die Politikerin am Freitag bei einer Sitzung der jährlichen Ministerkonferenz des Europarats in Straßburg. Sie appellierte insbesondere auch an die Verantwortungsträger in Kosovo, „dass schnellstens alle Voraussetzungen dafür geschaffen werden, dass wir die nötige Mehrheit zur Aufnahme Kosovos in den Europarat ermöglichen können“.

Der Europarat setzt sich mit seinem Gerichtshof für den Schutz von Menschenrechten, Demokratie und Rechtsstaat ein. Zu seinen 46 Mitgliedern gehören alle 27 Länder der EU, aber auch etwa Großbritannien und die Türkei. Er ist damit zuständig für 680 Millionen Europäerinnen und Europäer – von Grönland bis Aserbaidschan.