Deutschland und nordische Länder bekräftigen Hilfe für Ukrainenordische LänderDeutschland und nordische Länder bekräftigen Hilfe für Ukraine

Deutschland und nordische Länder bekräftigen Hilfe für Ukraine

Bundeskanzler Scholz und die Regierungschefs der nordischen Länder Europas sichern der Ukraine Unterstützung gegen den russischen Angriff zu.

Angesichts der russischen Offensive im Nordosten der Ukraine haben Deutschland und die nordischen Länder weitere Waffenlieferungen zugesichert. „Wir sind geeint in unserer Unterstützung für die Ukraine in ihrem Verteidigungskampf gegen den russischen Angriff“, versicherte Bundeskanzler Olaf Scholz bei einem Treffen mit den Regierungschefs von Schweden, Dänemark, Finnland, Norwegen und Island im schwedischen Stockholm. „Wir werden die Ukraine weiter unterstützen – so lange wie nötig.“

Deutschland habe der Ukraine seit Beginn des russischen Angriffskriegs im Februar 2022 Waffen im Wert von 28 Milliarden Euro zukommen lassen oder zugesagt, sagte Scholz. In diesem Jahr seien es militärische Hilfen im Wert von mehr als sieben Milliarden Euro – das sei europaweit der größte Beitrag. „Wir haben geliefert und wir werden liefern“, versicherte der Kanzler mit Blick auf die bereits versprochenen Militärhilfen.

Der Kanzler und die nordischen Regierungschefs betonten, dass die EU- und Nato-Staaten nun geeinter denn je seien – womit der russische Aggressor nicht gerechnet habe. Der Beitritt Finnlands und Schwedens zur Nato mache das Militärbündnis stärker und gebe allen Mitgliedsländern mehr Sicherheit, sagte Scholz.