Ministerin kündigt Initiative für Wiederaufbau in der Ukraine an

Ministerin kündigt Initiative für Wiederaufbau in der Ukraine an

Deutschlands Entwicklungsministerin Schulze bereitet eine internationale Fachkräfteinitiative vor, um die Ukraine beim Wiederaufbau zu unterstützen.

Berlin (dpa) – Deutschlands Entwicklungsministerin Svenja Schulze will mit einer internationalen Fachkräfteinitiative den Wiederaufbau der Ukraine unterstützen. Es fehlten Ärzte, Psychologen, Dachdecker und Architekten, sagte Schulze in Berlin. „Der Wiederaufbau der Ukraine beginnt schon jetzt.“ Bei einer deutsch-ukrainischen Fachkonferenz kündigte sie an, gemeinsam mit internationalen Organisationen und weiteren Staaten eine internationale Fachkräfteinitiative vorzubereiten. Die Initiative „SkillsAlliance for Ukraine“ soll auf der Ukraine-Wiederaufbaukonferenz am 11. und 12. Juni in Berlin starten.

Besonders gebraucht würden Menschen im Gesundheitsbereich sowie im Hausbau. Im Energiesektor habe man seit dem Beginn des Krieges bereits 8000 Fachkräfte geschult. „Das sind Berufsprofile, die für den Wiederaufbau dringend gebraucht werden“, betonte die Ministerin. Ziel der „SkillsAlliance for Ukraine“ ist, vor allem Jugendliche, Frauen und Binnenvertriebene in den Wiederaufbau-Bereichen auszubilden. Von der „Ausbildungsoffensive“ sollen aber auch geflüchtete Ukrainer profitieren, indem sie im Ausland ausgebildet werden, wie Schulze sagte.