Pistorius in den USA: Deutschland bereit für seine Aufgaben

Pistorius in den USA: Deutschland bereit für seine Aufgaben

Der Verteidigungsminister formuliert in Washington eine gewichtigere Rolle Deutschlands im Bündnis aus. Er sieht den Westen in einem „Schlüsselmoment“.

Verteidigungsminister Boris Pistorius hat in Washington versichert, dass Deutschland zu einer sicherheitspolitischen Führungsrolle in Europa bereit ist und die militärischen Fähigkeiten dafür bereitstellen wird. Deutschland sei ein standfester Verbündeter und fähig und bereit, seine Aufgabe im Bündnis und in der globalen Politik zu übernehmen.

„Ich bin überzeugt, dass nur Amerika und Europa zusammen den Westen stark erhalten und gegen Russlands expansionistische Ambitionen und den Hunger anderer Akteure nach Macht und Vorherrschaft verteidigen können“, sagte Pistorius. Und: „Meine Botschaft heute ist: Wie in anderen Momenten der transatlantischen Partnerschaft wie der Berliner Luftbrücke, dem Marshall-Plan oder der Wiedervereinigung Deutschlands – lassen sie uns diese transatlantische Gelegenheit einmal mehr ergreifen.“

Pistorius machte in Washington nach Gesprächen mit Austin zugleich die Entscheidung öffentlich, dass Deutschland die Lieferung von drei weiter reichenden Raketenartilleriesystemen aus den USA an die Ukraine bezahlen werde. „Die stammen aus Beständen der US-Streitkräfte und werden von uns bezahlt“, sagte er.