Reaktionen auf den iranischen Großangriff auf Israel

Nach dem Angriff des Iran auf Israel haben zahlreiche Staats- und Regierungschefs den Angriff verurteilt. Auch deutsche Politiker warnen vor einem Flächenbrand.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat der Iran seinen Erzfeind Israel mit mehr als 300 Kampfdrohnen und Raketen angegriffen. Nach israelischen Angaben wurden 99 Prozent er Geschosse abgefangen.

Die deutsche Regierung kritisierte den Angriff aufs Allerschärfste. Laut einem Tweet der Außenministerin Annalena Baerbock auf X könne dieser „die Region ins Chaos stürzen“. Auch Bundeskanzler Olaf Scholz warnte über X vor einem Flächenbrand. Über den Kurznachrichtendienst nannte er den Angriff „unverantwortlich und durch nichts zu rechtfertigen“. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen verurteilte über X den „ungerechtfertigten Angriff Irans auf Israel aufs Schärfste“. Sie rief alle Akteure dazu auf, „von einer weiteren Eskalation“ abzusehen „und sich für die Wiederherstellung der Stabilität in der Region“ einzusetzen.

In enger Abstimmung koordinieren die Staats- und Regierungschefs der G7-Gruppe heute eine einheitliche diplomatische Antwort auf den iranischen Angriff. Zusätzlich plant der UN-Sicherheitsrat eine Sondersitzung. Das Treffen in New York könnte noch heute stattfinden.